Bleistätter Moor: Europaschutzgebiet Tiebelmündung

2018-06-18T22:06:54+00:00 Insidertipp für den Sommer|

Foto © Viewcopter.at
Die Slow Trails sind Familienwanderwege, durch welche man die Typologien der Kärntner Seenlandschaft erfahren kann. Sie stehen für „slow motion“ statt „high speed“ und bieten gemächliches entspanntes Wandern im achtsamen Umgang mit der Landschaft und mit sich selbst. Sie sind gut gepflegte Wege und damit einfach zu begehen; gleichzeitig führen sie zu landschaftlich besonderen Plätzen mit Seeberührungen.

Der Slow Trail Bleistätter Moor führt durch das artenreiche Natur-, Landschafts- und Europaschutzgebiet der Tiebelmündung und bietet Einblicke in den Lebensraum von ca. 100 verschiedenen Vogelarten, Schmetterlingen, Fledermäusen und Bibern. Diese leichte Rundtour (auch als Nordic Walking und Laufstrecke geeignet) geht sehr flach entlang des Ostufers des Ossiacher Sees und führt durch das seit dem Jahr 2017 geflutete Bleistätter Moor; nach etwa 7 Kilometern (max. 2 Stunden Gehzeit) gelangt man wieder an den Ausgangspunkt zurück. Ein Einkehrtipp ist die → Forellenstation am Prefelnigteich, die nur wenige 100 Meter abseits des Slow Trails liegt.
Eine genaue Tourenbeschreibung finden Sie unter → touren.kaernten.at/

Bird Watching im Bleistätter Moor

Heute ist das Bleistätter Moor ein wunderschönes Naturschutzgebiet (Natura 2000, Europaschutzgebiet). Das war nicht immer so: Denn das Bleistätter Moor wurde in den letzten Jahrzehnten seinem Namen nicht gerecht: Schon in den 1930er Jahren hat man es trockengelegt. Seit damals haben Pumpen unaufhörlich dafür gesorgt, dass der Mündungsbereich der Tiebel bis knapp an den Schilfgürtel des Ossiacher See Ostufers landwirtschaftlich genutzt werden konnte. In dieser jahrzehntelangen landwirtschaftlichen Nutzung vermutet man die Ursache für ein vermehrtes Algenwachstum im See, das in den letzten Jahren immer wieder das an und für sich sehr saubere Seewasser getrübt hat. Vor der Flutung im Jahr 2017 wurde das mit Dünge- und Spritzmitteln belastete Moor saniert und dient seither als „Filter“ für die Tiebel, deren Wasser jetzt nicht mehr direkt in den Ossiacher See einfließt sondern sich auf einem fast 80 Hektar großem Areal ausbreitet. Die entstandenen Flachwasserbereiche und Inseln haben einen neuen Lebensraum für Amphibien und Wasservögel geschaffen.

Für Naturliebhaber ist das Bleistätter Moor zu einem ganz besonderen Naherholungsgebiet geworden, das auch für einen nachhaltigen und sanften Tourismus genutzt wird. Der  Verein „NaTour erleben“ bietet schon seit einigen Jahern Birdwatching Touren im nunmehrigen Europaschutzgebiet Tiebelmündung an. Die Ornithologin, Waldpädagogin und diplomierte Ökologin Mag.a Ulrike Knely leitet diese Führungen, die von April bis Ende Oktober zweimal wöchentlich und bei jedem Wetter stattfinden.

Bird Watching Touren im Bleistätter Moor

Anmeldung: Tel. 0699/181 777 37 oder 04242/41 105

Die genauen Termine finden Sie unter www.natourerleben.at
Ferngläser sind bei Voranmeldung entlehnbar
Dauer: circa 3 Stunden
Treffpunkt: 9:20 Uhr, Tourismus-/Gemeindeamt Ossiach
Treffpunkt: 9:30 Uhr, neuer Parkplatz Querstraße zum neuen Flutungsbereich, Alt-Ossiach
Dauer: 3 Std.

Fotos © Na Tour Birdwatching / U. Knely